Die Bäume schütteln ihr buntes Kleid und die Blätter tanzen im Wind. Was das wohl für Tänze sind? Die Tiere sammeln Vorräte für den Winter und haben scheinbar keine Zeit zu tanzen. Oder doch? Diese Frage erkundet unser Ensemble in einem kammermusikalischen Familienkonzert mit Werken von Georges Bizet, Gabriel Fauré, Claude Debussy und anderen Komponisten. Wir machen eine Instrumentenvorstellung und laden ein zu Tanz und gemeinsamem Singen in deutscher und französischer Sprache.

Konzert | Erzählung | Performance

Eintritt frei, Spenden erbeten

Les arbres se secouent et font tomber leurs feuilles de toutes les couleurs qui dansent dans le vent. Mais quelles figures de danse est-ce qu'elles font? Les animaux cueillent des provisions pour l'hiver et apparement ils n'ont pas assez de temps pour danser. Est-ce vraiment ainsi? C'est à cette question que notre ensemble s'intéresse. On essaie de trouver une réponse à cette enigme par la musique de chambre de Georges Bizet, Gabriel Fauré, Claude Debussy et d'autres compositeurs. Pendent ce concert familiale nous présentons nos instruments et on vous invite à danser et à chanter des chansons infantines francaises et allemandes avec nous.

Concert | Conte | Performance

Mitwirkende

Flöte: Zsófia Perneczky

Oboe: Aska Weber-Nakaki

Klavier: Reiko Monninger

Violoncello: Nelly Noack

Vertikaltuch: Lea Mäuer

Lieder zum Mitsingen: alle Anwesenden

Konzept: Nelly Noack

Französische Woche

Die Veranstaltung Danse d'automne ist Bestandteil der Französischen Woche Heidelberg-Mannheim 2017 in der Rubrik für Eltern und Kinder.

Seit 2006 bereichert das Festival der Französischen Woche jedes Jahr Ende Oktober mit 10 abwechslungsreichen Tagen das kulturelle Leben Heidelbergs (und seit 2014 auch offiziell Mannheims). Mit rund 90 Veranstaltungen rund um die deutsch-französische Kultur aus nahezu allen kulturellen und künstlerischen Sparten ist die Französische Woche anschauliches Beispiel dafür, wie Heidelberg und zunehmend auch Mannheim die deutsch-französische Freundschaft leben und stets neu beleben.


Weitere Informationen finden Sie unter folgendem Link:

www.französische-woche.de